Reisesegen am letzten Juli-Sonntag

In diesen Zeiten ist der Beistand Gottes besonders wichtig, nicht nur, wenn wir mit dem Auto unterwegs sind oder kühne Abenteuer auf uns nehmen. Besonders erbitten wir Gottes Schutz, damit wir nicht mit dem lebensgefährlichen Virus zurückkommen, den wir irgendwo beim Schlange-Anstehen, am überfüllten Strand oder in einer gemütlichen Kneipe unbemerkt eingeatmet haben. Und wer daheim „auf Balkonien“ seinen Urlaub verbringt, muss achten, dass nicht Touristen die Gefahr zu uns einschleppen. Bei den hl. Messen am Sonntag, 25. und 26 Juli wollen wir den Reisesegen erbitten, damit wir nach den Sommerferien auch wieder heil und gesund heimkommen.