Kunstinstallation zur Fastenzeit 2020 in St. Wolfgang

Von Februar bis April 2020 zeigt in der Fastenzeit die Münchner Künstlerin Sabine Straub filigrane plastische Gebilde, die durch ihre ungegenständlichen Formen in Kargheit, Linearität und Bewegung unterschiedliche Empfindungen verursachen. Zur strengen Architektur unserer Pfarrkirche vermitteln sie eine Beziehung zum Kirchenjahr und Kirchenraum.

Frau Straub wurde in Köln geboren, verbrachte aber ihre Kindheit und Schulzeit in Regensburg bis zum Abitur 1982. Von 1984 -1988 studierte sie an der Universität der Künste in Wien mit einer Unterbrechung 1987 in London in St. John Cass, der Faculty of Arts. Von 1988-1991 immatrikulierte sie sich an der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim.

Bereits 1993 erhielt Sabine Straub den Debütantenpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Weitere Preise und Auszeichnungen folgten. Viele Ausstellungen führen sie von München über Berlin bis nach Tallin in Estland und in die Tschechische Republik. Seit 2004 bestreitet sie Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen und Akademien, zuletzt von 2014-2016 in Rosenheim an der Fakultät Innenarchitektur. Heute lebt die Künstlerin in München.